Eckhart Dietz: Vom Tonmodell zur Metallgussfigur

Plastik leitet sich von griech. plássein (aus weicher Masse formen) ab. Im strengen Sinne sind damit nur Arbeiten gemeint, die aus knetbarer Substanz modelliert, also Material angefügt wurden, z.B. aus Ton, Gips oder Wachs. Darüber hinaus werden auch Abgüsse dieser Formen als Plastik bezeichnet, beispielsweise die Bronze- oder Aluminiumplastik.

Das Video (ohne Ton) zeigt:

  • Formen des Drahtgerüsts
  • Auftragen von Ton
  • Zum Abgießen bereite Tonform
  • Fertige Bronzeplastik

Wenn Ihr Browser kein automatisches Abspielen einer MPG-Datei unterstützt, bitte hier klicken: dietz6.mpg - 6 MB

Eckhart Dietz: Von silbergrau bis braunschwarz © Studio Siegel 1994

Website von Eckhart Dietz